Home (Botox)

Behandlungsmöglichkeiten mit Botox und Hyaluronsäure in Essen

Stirnfalten behandeln mit Botox Zornesfalten behandeln mit Bunny Lines behandeln mit Ohrläppchen behandeln mit Nasolabialfalten behandeln mit Lippen behandeln mit Marionettenfalten behandeln mit Lippenrandfalten behandeln mit Wangenfalten behandeln mit Krähenfüße behandeln mit

Mit Botox und Hyaluron zum jungen,
dynamischen Aussehen

Viele Mythen ranken sich um Botox. Ist es ein Gift oder Wundermittel? Der Mittelweg trifft die Beschreibung des Arzneimittels am Besten. Lesen Sie Wissenswertes zur Botoxbehandlung, Wirkung, Preise und Risiken.

Botox ist der Handelsname des neurotoxischen Proteins Botulinumtoxin und wird seit mehr als 15 Jahren erfolgreich in der Medizin eingesetzt. Die Anwendungsgebiete reichen weit über die ästhetische Medizin hinaus. Die Injektionen schwächen oder lähmen kleine Areale der Gesichtsmuskulatur, wodurch sich Falten augenblicklich ohne chirurgischen Eingriff glätten. Oft propagierte Risiken einer Botoxbehandlung wie Vergiftungen oder die gefürchtete „Botox-Starre“ sind ein Produkt stümperhafter Anwendungen. Was sollten Sie zum Thema Botox wissen?

Die vier W-Fragen zu Botox

Binnen weniger Stunden glätten sich Ihre Falten ohne chirurgischen Eingriff. Die Wirkung hält bis zu einem halben Jahr an und die Botox Preise sind mittlerweile auch für Normalverbraucher erschwinglich. Zu schön, um wahr zu sein? Nicht, wenn Sie wissen, wie Botox wirkt und wo Sie es gefahrlos einsetzen können.

Was ist Botox?

Botox, oder besser gesagt, Botulinumtoxin wird von Bakterien gewonnen, die auch in verdorbenen Konservendosen auftreten. Da es sich um ein Abfallprodukt der Bakterien handelt, wird es als Exotoxin bezeichnet. In den 80er Jahren wurde Botox als Arzneistoff zugelassen und erstmals zur Linderung des Schielens eingesetzt. Mittlerweile findet das muskellähmende Medikament wirksam Verwendung gegen krankhafte Schweißbildung, Migräne, Muskelverspannung und unkontrolliertes Muskelzucken. 1992 wurde erstmals vom hautglättenden Effekt einer Botoxbehandlung berichtet. Die Zulassung auf dem deutschen Markt erfolgte nach ausgiebiger Untersuchung im Jahre 2002.

Wie wirkt Botox?

Botox wirkt bei Gesichtsfalten, die durch Muskelkontraktionen entstehen. Bei Falten, die sich durch eine Schwächung des Bindegewebes bilden, kann eine Botoxbehandlung keinen Effekt erzielen. Die Muskelbewegungen im Gesicht sind ausschlaggebend für Ihre Mimik, Authentizität und unterstreichen Ihre Aussagekraft. Einige Menschen haben von Grund aus eine erhöhte Muskelspannung, sodass die Falten z.B. auf der Stirn schon im Kindesalter zu sehen sind. Bei anderen treten sie erst im Laufe des Alterns auf, wenn bestimmte Mimik-Züge ständig und anhaltend wiederholt werden. Selbst ständiges Sprechen, Stirnrunzeln und „Augenbrauen-zusammenziehen“ verursacht Falten.

In sogenannte „Stand-By-Muskeln“ wird Botox injiziert. Je nach Menge des gespritzten Medikamentes werden die entsprechenden Muskeln kleinstflächig geschwächt oder ganz außer Kraft gesetzt, wodurch sich die Falten glätten. Das „Gift“ Botox wird vom Organismus abgebaut, weswegen die Wirkung nach etwa drei Monaten abnimmt und nach durchschnittlich einem halben Jahr gänzlich aufgehoben ist. Die Dauer einer Botoxbehandlung ist von der Größe und Faltentiefe der zu behandelnden Areale abhängig. Die Wirkung tritt bereits direkt nach der Injektion ein und prägt sich binnen 48 bis 72 Stunden vollständig aus. Nach spätestens 10 Tagen sind etwaige Schwellungen durch die Einstiche verheilt und das Ergebnis der Faltenglättung zeigt sich mit größtmöglichem Ergebnis.

Die Botox Wirkungsdauer wird von Behandlung zu Behandlung länger. Ein unbenutzter Muskel wird schwächer (Atrophie des unbenutzten Muskels), wie Sie es sicherlich von eingegipsten Armen oder Beinen kennen. Je öfter Sie die faltenverursachenden Muskeln mit Botox lahmlegen, desto schwächer werden sie und um so länger genießen Sie die Botox Wirkung.

Wer kann Botox verwenden?

Botox darf bei Patienten und Patientinnen ab 18 Jahre angewendet werden. Es ist bei Schwangerschaft oder während der Stillzeit vorsorglich nicht zu empfehlen. Ebenso sind vorherrschende Gerinnungsstörungen oder neuromuskuläre Erkrankungen ein Ausschlusskriterium für Botoxbehandlungen. Von zugelassenen und fachkundigen Ärzten wird die Faltenbehandlung mit Botox hauptsächlich im oberen Drittel des Gesichts empfohlen, um Ihre natürliche Ausdrucksstärke zu erhalten. Die Hauptanwendungsgebiete des hautglättenden Medikaments sind:

  • Zornesfalten, eine oder zwei senkrecht verlaufende Falten über dem Nasenrücken. Sie entstehen unter anderem durch Zusammenkneifen der Augenbrauen
  • Sorgenfalten, eine oder mehrere waagrecht verlaufende Falten auf der Stirn. Sie entstehen auch durch das Heben der Augenbrauen oder Runzeln der Stirn
  • Krähenfüße sind Fältchen um die Augenwinkel. Diese Lachfalten zeugen von ihrer fröhlichen Grundstimmung, denn bei höhnischem Gelächter wird diese Partie nicht bewegt – probieren Sie es aus.
  • Bunny Lines, sind spezielle Mimikfältchen die sich meist von den Nasenflügeln bis hoch zu den Augenwinkeln ziehen.
  • Stirnfalten, diese Falten sind die typischen Anzeichen des Alterungsprozesses. Diese verlaufen horizontal und wellenförmig über die Stirn.

Was kostet Botox?

Die Preise einer Botoxbehandlung richten sich zum einen nach dem Angebot des durchführenden Arztes und zum Zweiten nach der Art der Faltenbehandlung. Hier sind einerseits die Bereiche ausschlaggebend, die Sie glätten wollen. Auf der anderen Seite kommt es auf die Tiefe der unerwünschten Falten an, denn danach richtet sich die Menge an Botox, die für ein ästhetisches Ergebnis benötigt wird. Prinzipiell können Sie annehmen, dass Männer aufgrund eines höheren Muskelaufkommens für eine Botoxbehandlung tiefer in die Tasche greifen müssen. Im Durchschnitt benötigen Frauen für die erste Behandlung der Zornesfalten etwa 20 Einheiten Botox, Männer etwa um die Hälfte mehr.

Die Preise für eine Faltenbehandlung, um Ihre Zornes- und Sorgenfalten sowie Krähenfüße zu glätten, beträgt im Mittel 220 Euro. Möchten Sie Ihre Stirn in waagrechter und senkrechter Richtung ebnen, kostet das in etwa 400 Euro. Für die komplette Faltenbehandlung der Krähenfüße, Sorgen- und Zornesfalten müssen Sie einmalig ca. 600 Euro auf den Tisch legen. Da die Wirkung der Botoxbehandlung nach 3 Monaten nachlässt, sollten Sie sich auf ein Vierfaches der Kosten pro Jahr einstellen. Durch die Atrophie ungenutzter Muskeln wird Ihre Haut bei mehrmaliger Anwendung länger glatt bleiben. Umgekehrt dazu erhöht direkte Sonneneinstrahlung den Abbau von Botox, wodurch sich die Wirkungsdauer verkürzt.

Risiken und Nebenwirkungen

Botox ist im Allgemeinen ein sehr verträgliches Medikament. Die furchterregenden Geschichten der „Botox-Starre“ gehören in das Reich der Fabeln. Sicherlich kann es bei unsachgemäßer Anwendung zu einer unbeabsichtigten Lähmung anderer Muskelareale kommen, wenn die Spritze beispielsweise statt in den Augenwinkelbereich in den Wangenmuskel gejagt wird. Da Sie in Deutschland offiziell nur bei zugelassenen Ärzten eine Botoxbehandlung erhalten, dürften diese groben Fehler nicht passieren. Einige Hersteller von Botox-Präparaten setzen der Herausgabe sogar eine Fachschulung der Ärzte voraus.

Auch durch Botox hervorgerufene Vergiftungen stammen aus längst vergangenen Zeiten. Die Botox produzierenden Bakterien, die Clostridium butyricum, wurden für einige Todesfälle durch Lebensmittelvergiftungen verantwortlich gemacht. Da die Exotoxine aus dem gelähmten Muskel nicht in die Blutbahn übergehen, können Sie sich durch eine kosmetische Botoxbehandlung praktisch nicht vergiften.

Einige Nebenwirkungen werden von empfindlichen Patienten dennoch beschrieben. In den ersten Stunden nach der Botoxbehandlung könnten Sie an den Einstichen ein unangenehmes Brennen bemerken. In seltenen Fällen kommt es zu vorübergehenden Blutergüssen, Hautreizungen und -infektionen. Nach der Botoxbehandlung sollten Sie sich ein bisschen Ruhe und einen Fruchtcocktail gönnen, denn neben Müdigkeit und einem leichten Spannungsgefühl könnte sich eine Mundtrockenheit breitmachen. In seltenen Fällen wurde über Schwindel und Kopfschmerzen geklagt.

Botoxbehandlung: effektive Methode gegen Falten

Die Faltenbehandlung mit Botox ist eine effektive, günstige und schonende Methode, ein jüngeres Aussehen durch ein glattes Hautbild zu erreichen. Die primären Anwendungsbereiche sind Stirn- und Lachfalten, wobei die natürliche Aussagekraft der Mimik bei fachkundigem Eingriff erhalten bleibt. Die Botoxbehandlung wirkt bis zu einem halben Jahr und kann beliebig oft wiederholt werden. Bei gesunden Menschen sollten bei professioneller Faltenbehandlung keine Probleme auftreten.

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure (Hyaluron) ist eine durchsichtige und gelartige Substanz, welche unser Körper selbst herstellt.
Sie stellt einen wichtigen Bestandteil des menschlichen Bindegewebes, sowie von Knorpel und Gelenkflüssigkeit dar.

Warum Hyaluronsäure für die Kosmetik
und ästhetische Chirurgie so wichtig ist

Eine Eigenschaft zeichnet die Hyaluronsäure ganz besonders aus: Die Fähigkeit große Mengen an Wasser zu binden (bis zu sechs Liter pro Gramm Eigengewicht). Leider baut sich das körpereigene Hyaluron mit der Zeit immer weiter ab. Das Resultat: Fältchen enstehen, aus denen dann später unschöne, tiefe Falten werden.

Die ästhetische Chirurgie nutzt diese Tatsache und füllt mit künstlichem Hyaluron (Dermalfiller) die Falten auf.
Unserem Partner Galderma ist es gelungen Hyalurongele mit minimaler Modifizierung gegenüber nativem Hyaluron zu erzeugen, das dem körpereigenen Hyaluron in seiner Zusammensetzung sehr ähnlich ist, doch nicht so schnell abgebaut wird. Wir arbeiten mit den Produkten der  Emervel® -Serie von Galderma.

Dieser Hyaluronfiller eignet sich ideal um die Haut zu verjüngen, Falten zu glätten und auch um Lippenvolumen aufzubauen. So lassen sich Gesichtskonturen nach Ihren Vorstellungen modellieren.

Videoanimation zur Anwendung von Hyaluronsäure

Anwendungsgebiete Hyaluronsäure

Hier zeigen wir Ihnen exemplarisch die Anwendungsgebiete von Hyaluronsäure:


Nasolabialfalten entfernen

Die Nasolabialfalten werden von Frauen als besonders störend empfunden. Sie lassen das gesamte Gesicht oft streng und abgemagert aussehen. Früher wurden sie sogar als Kummerfalten bezeichnet.
Diese Falten verlaufen senkrecht zwischen den Nasenflügeln und den Mundwinkeln und gehören somit zum Mittelpunkt des Gesichtes. Durch die Korrektur mit Hyaluronsäure können die Nasolabialfalten entfernt werden. Das Ergebnis sind jüngeres Aussehen und eine deutlich harmonischere Ausstrahlung.

Behandlungsablauf
Beim Entfernen der Nasolabialfalten wird Hyaluron eingesetzt, welches zudem ein örtliches Betäubungsmittel enthält. Durch die zusätzliche Betäubung ist die Behandlung für die Patienten meist komplett schmerzfrei. Nebenwirkungen treten kaum auf, gelegentlich kann es zu leichten Blutergüssen kommen. Das Resultat dieser Behandlung hält mindestens neun Monate.

Wangenaufbau

Es lässt sich leider nicht vermeiden, die Spuren des Älterwerdens betreffen fast jeden Menschen. Bereist ab 30 können die Wangen an Spannkraft und Fülle verlieren. Die Gründe dafür sind zu wenig körpereigenes Hyaluron und Kollagen. Im Laufe der Jahre stellt der Körper davon immer weniger her und dies verursacht unter anderem den Volumenverlust im Wangenbereich.

Mittlerweile hat die ästhetische Chirurgie hervorragende Verfahren entwickelt um diesem Alterungsprozess entgegenzuwirken, sogar ohne operativen Eingriff. Mit synthetisch hergestellter Hyaluronsäure kann das verlorengegangene Volumen wieder aufgefüllt werden und zugleich die Faltentiefe reduziert werden. Dadurch wirkt ihr gesamter Gesichtsausdruck wieder freundlicher und attraktiver.

Behandlungsablauf
Die Behandlung des Wangenaufbaus dauert circa 30 Minuten und wird ambulant durchgeführt. Ein stationärer Aufenthalt ist nicht notwendig, Sie können die Praxis direkt nach der Behandlung wieder verlassen und ihrem Alltag nachgehen. Das Ergebnis hält ein bis anderthalb Jahre und ist direkt nach der Behandlung sichtbar.

Marionettenfalten entfernen

Die Mentolobialfalten – so der Fachbegriff – sind mehr als nur ein paar lästige Falten im Gesicht. Diese tiefgehende Faltenart bahnt sich ihren Weg, angefangen beim Mundwinkel, bis weit hinunter zum Kinn. Wer ausgeprägte Marionettenfalten hat, dessen Gesicht sieht leider immer müde, traurig und missmutig aus. Das beste und wohl berühmteste deutsche Beispiel dafür ist unsere Kanzlerin Angela Merkel. Hervorgerufen werden sie durch den sogenannten Muskelzug Depressor anguli oris und durch den Volumenverlust in diesem Bereich. Mit zunehmenden Alter können sich diese Mimikfalten ihren Weg immer tiefer graben und sich zudem auch noch in die Länge ausdehnen.

Schnelle Abhilfe gegen diese hässlichen Falten schafft die Unterspritzung mit Hyaluronsäure. Oftmals reicht eine einzige Behandlung schon aus um den Falten den Garaus zu machen. In wirklich wenigen Fällen wird eine zusätzliche Behandlung mit Botox empfohlen.

Behandlungsablauf
Welche Behandlung notwendig ist entscheidet der Behandler nach einem ausführlichem Beratungsgespräch und der Voruntersuchung. Der Eingriff verläuft nahezu schmerzfrei, von daher ist der Einsatz von Betäubungsmitteln erst gar nicht von Nöten. Das Hyaluron – und in seltenen Fällen im Anschluss auch das Botox – werden dem Patienten mit einer sehr feinen Nadel in die Mundwinkel injiziert. Dadurch ist das fehlende Volumen und somit auch der fröhliche Gesichtsausdruck wieder hergestellt.

Lippenkorrektur und Lippenaufbau (Lippen vergrößern und aufspritzen)

Sie sind das Markenzeichen einer hübschen Frau: Pralle, formschöne und sinnliche Lippen. Aber leider ist nicht jeder damit gesegnet. Viele Frauen haben sehr schmale Lippen, keine schöne Lippenkontur oder Falten im Lippenbereich. Die Faltenbildung wird oftmals durch das Rauchen hervorgerufen. Aber auch genetische Vorbelastung oder mangelnde Pflege können die Ursache für die Entstehung von Lippenfalten sein.

Lippenvergrößerung, Lippenunterspritzung, Lippenaufbau und Lippenkonturierung sind die Methoden, die Abhilfe schaffen. Für alle Bereiche wird eine sanftes und schonendes Verfahren angewandt. Dabei wird qualitativ hochwertige Hyaluronsäure verwendet.

Behandlungsablauf
Die Behandlung mit Hyaluronfillern dauert in der Regel circa 15 – 30 Minuten und das Resultat ist sofort sichtbar. Eine zusätzliche Betäubung ist nicht notwendig, da die Hyaluronsäure bereits ein lokales Betäubungsmittel enthält. Besonders empfindliche Patienten können im Vorfeld eine spezielle Anästhesiecreme auf die Lippen bekommen. Generell verläuft die Lippenbehandlung aber meist schmerzfrei.

Ohrläppchenkorrektur

Nicht nur eine schöne Nase, strahlende Augen und wohlgeformte Lippen gehören zu einem attraktiven Erscheinungsbild. Immer mehr Frauen legen zudem Wert auf weiche, straffe und volle Ohrläppchen. Mit der Zeit können die Ohrläppchen jedoch an Fülle, Elastizität und Spannkraft verlieren. Ohrringe oder Piercings sind dann kein hübscher Hingucker mehr, sie hängen eher lasch hinunter. Ursache dafür können radikale Diäten sein. Aber auch genetisch oder altersbedingt kann sich die untere Ohrregion zum negativen verändern.

Eine Korrektur der Ohrläppchen kann mit Hyaluronfillern durchgeführt werden. Das Ergebnis sind pralle und jugendliche Ohrläppchen, die das Tragen von hübschem Ohrschmuck wieder zum Vergnügen machen.

Behandlungsablauf
Die Ohrläppchenkorrektur mit Hyaluronfillern verläuft schnell und vor allem risikoarm. Bei der Behandlung wird das Ohrringloch mit Hyaluron stabilisiert. Dadurch erlangt es seine Jugendlichkeit wieder. Es wirkt nicht mehr ausgeleiert, sondern prall und straff.

 
 

Partner

www.branchenbuchdeutschland.de

 

Zum Anfang springen